Der #ComicZirkel geht in die erste Runde!

Da anscheinend Interesse an einem Projekt wie dem in meinem letzten Post präsentierten Indie-Lesezirkel besteht, rufe ich nun hiermit die erste Runde aus! Als Debüt-Comic habe ich einen Titel ausgesucht, den ich mir auf der diesjährigen LBM gekauft, begeistert abends im Hotel noch bis zur Hälfte gelesen habe und der seitdem in meinem Bücherregal verstaubt — völlig zu Unrecht! Bisher habe ich in dem Comic sowohl eindeutige Stärken als auch den einen oder anderen Streitpunkt entdeckt und habe im Großen und Ganzen das Gefühl, dass er sich gut für dieses Format eignet: Continue reading

Lust auf einen Indie-Lesezirkel?

Mich beschleicht seit einiger Zeit das Gefühl, dass ich nicht allein bin: Ich freue mich riesig über die neusten Indie-Comics, nur um dann nach jeder Con (oder Vorbesteller-Aktion, ich bin ja eher die Sofa-Kartoffel) einen weiteren Stapel ungelesener Comics anzulegen, der dann beim allgemeinen Alltags-Mist einfach liegen bleibt. Heute kam mir die Idee, dass ein bisschen Gruppendruck vielleicht helfen könnte, sowohl besagte Stapel zu verkleinern als auch meine Blog-Aktivität etwas anzukurbeln. Was ich mir also vorstellte, ist:

  • Jeden Monat einen Indie-Titel aus meinem Bestand oder eine aktuelle Neuerscheinung zum Lesen auswählen
  • Das über den hashtag #ComicZirkel auf Twitter und meinen Blogs (comicschmu und das Animexx-Feuilleton) ankündigen
  • Mit anderen Leser*innen darüber diskutieren und bloggen (hier ist jede Menge Platz für Gastbeiträge!)
  • Falls gewünscht, einen begleitenden Zirkel auf Animexx einzurichten.

Die Sache mit dem Gruppendruck klappt natürlich nur, wenn ich damit nicht allein auf weiter Flur stehe, also schreibt mir gern eure Meinungen zu dem Konzept!